19.August 2018,

wir machten heute unsere 5. Themenfahrt. Sie führte uns in die Landeshaupstadt vom Freistaat Sachsen. Das Strassenbahnmuseum und die Oldtimerbusse, haben wir bei einer Führung kennengelernt. Nach einem kleinen Imbiss fuhren wir dann eine kleine Rundfahrt mit dem Ikarus 66 durch Dresden bis zum Postplatz. Am Postplatz stiegen wir dann in den alten Büssing und konnten dann noch einen anderen Teil Dresdens sehen. Nach etwa 2 Stunden Freizeit wurden wir dann wieder mit unserem Ikarus 250 nach Berlin gefahren.

Bei schönstem Wetter begrüßte Stefan unsere Gäste, heute war er unser Reiseleiter.

Schon sehr interessant, fast alle Busgenerationen auf einem Bild.

Nach einer kurzen Einführung in die Geschichte der Dresdener Strassenbahn, bekamen wir eine tolle Führung durch das Museum.

Von Alt- bis junge Generationen und Arbeitsfahrzeugen ist hier alles vertreten. Die Ausstellung ist so umfangreich hier hätten wir noch einige Stunden verbringen können.

Nach dieser ausführlichen Führung durch das Strassenbahnmuseum ging es noch zu den Gummibereiften Zeitzeugen in die Bushalle.                 Hier erwartete uns noch ein kleiner Imbis.

Nun machten wir noch einen kleinen Rundgang durch die Busausstellung.

Da genau an diesem Wochenende in Dresden ein großes Stadtfest stattfand, waren nicht alle Busse im Depot.

Dann war es soweit und wir stiegen in den Ikarus 66 um machten usere Rundfahrt durch Dresden.

Für einige war es eine neue Erfahrung, für die Anderen eine Zeitreise in die Vergangenheit.

Hier die Ansicht auf das historische Dresden.

Am Postplatz vor dem Zwinger bekamen wir nun die Möglichkeit in den Büssing umzusteigen und unsere Stadrundfahrt mit ihm fortzusetzen.

Hier stand der Büssing schon für uns bereit.

Nach diesen tollen Rundfahrten hatten wir noch zwei Stunden Freizeit bevor es dann wieder mit unserem Ikarus zurück nach Berlin ging.

20. Oktober 2018,

nach dem Erfolg des Vorjahres und der enorm großen Nachfrage, wiederholten wir unsere Themenfahrt zum O-Bus nach Eberswalde.

In diesem Jahr fuhren wir mit zwei Bussen (Ikarus 250 und dem Fleischer S5)

Eberswalde betreibt hartnäckig aus DDR-Zeiten heraus konsequent sein O-Bus Konzept.

Somit ist Eberswalde die einzige Stadt der ehemaligen DDR und auch noch für uns ein sehr schnell zu erreichender Ort, an dem man alte und auch neue O-Bustechnik erleben kann. Der Denkmalpflege Verein Nahverkehr Berlin e.V. kümmert sich in liebevoller und aufopferungsvoller Arbeit um diese Zeitzeugen. Eine kurze Erklärung:  wir haben bemerkt das nicht mehr alle wissen was sind O-Busse. Die junge Generation kennt diese Fahrzeuge ja auch nicht mehr.

O-Bus steht für Oberleitungs Bus und bedeutet nichts weiter als ein Omnibus mit einem Elektromotor (Umweltfreundlich), der durch zwei Fahrdrähte ähnlich wie eine Strassenbahn mit Stromabnehemern aber auf normalen Strassen ohne Gleisen fahren kann.

An den nun folgenden Bildern ist der Unterschied zum Dieselbus gut zu erkennen.

Im Anschluß an dieser Besichtigung der O-Busse und Rundfahrten durch Eberswalde, ging es noch zum nahegelegenen technischen Baudenkmal, dem Schiffshebewerk Niederfinow.

Danach fuhren wir wider nach Berlin zurück.

 

Unsere Fahrgäste lauschen sehr aufmerksam den Ausführungen von Ivo Köhler den, Gruppenleiter der O-Busgruppe vom DVN.

Mit zufriedenen Gästen ging es dann wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt Berlin. Es war wieder ein mal ein erlebnisreicher Tag.

Auch unser gerade wieder zugelassener Fleischer hat super durchgehalten.

02.Dezember 2018,

Auch in 2018 haben wir wieder eine Advendfahrt durchgeführt. Die Nachfrage war so groß, dass bereits im Mai die Fahrt ausgebucht war. Nachdem wir im Oktober den Fleischer wieder auf die Strasse bringen konnten, war es uns möglich weitere Buchungen anzunehmen. Die Nachfrage war weiterhin ungebrochen hoch, so dass wir am 02.Dezember mit dem Ikarus 250 und dem Fleischer S5 die Fahrt durchführen konnten.

Zusätzlich haben wir den 09.Dezember als Zusatztermin angeboten. Auch dieser Termin war schnell ausgebucht.

Wie schon in den Jahren zuvor führte uns die Fahrt nach Moritzburg und im Schlossrestaurant bekamen wir ein schmackhaftes Mittagessen. In diesem Jahr machten wir bevor es mit der Lössnitzgrundbahn nach Radebeul ging noch zusätzlich eine einstündige Kutschenfahrt um Moritzburg herum. In Radebeul haben uns unsere Busse wieder aufgenommen und brachten uns nun zum Striezelmarkt nach Dresden. Nach dem Besuch des Striezelmarktes wurden wir wieder von unseren tollen Oldtimer-Bussen zurück nach Berlin gebracht.

Wie immer einige Impressionen.

 

Zum Vergrössern bitte auf die Bilder klicken.

17.Dezember 2018,

eine Fahrt der besonderen Art hatten wir heute. Eine Mitarbeiterin vom Berliner Kongresscenter hatte ihren letzten Arbeitstag. Ihre Kollegen haben unseren Ikarus angemietet, um der Kollegin auf der Fahrt in den wohlverdienten Ruhestand etwas unvergessliches zu Teil werden zu lassen. Bei Ihr kamen Kindheitserinnerungen wieder auf.

30.Dezember 2018,

heute haben wir mit einer zweistündigen Stadtrundfahrt durch Berlin unsere Fahrsaison 2018 beendet. Hier die dazu gehörigen Eindrücke.

Bestes Reisewetter auf der Fahrt zum Kunden.

Eine kurze Begrüssung durch den Auftraggeber.

Fahrt durch das geschmückte Berlin hin zum Kunden.

Nachdem es dann dunkel wurde auf dem Kurfürstendamm.

Saisonbeginn 2019, mit alten Erinnerungen !

Am 26.01.2019 sind wir mit den Freunden der historischen Strassenbahn Potsdam e.V.  zu den "IFA-Freunden" nach Trebus Fürstenwalde/Spree gefahren.

Da wir genau dort, bei den "IFA-Freunden Trebus" von November 2013 bis März 2015, unseren Ikarus 250 restaurieten kam uns alles sehr vertaut vor. Die Freunde der historischen Strassenbahn Potsdam e.V.  bekamen dort eine auführliche Führung. Nach Kaffee und Kuchen traten Sie dann wieder wohlgelaunt, aber etwas durchgefroren die Heimfahrt nach Potsdam an.

 

Nun wie immer einige Eindrücke von dieser Fahrt.

 

Die Bildrechte liegen bei den Freunden der historischen Strassenbahn Potsdam.

 

Fast wie ein Ausflug !

 

Am 07. Ferbuar hatten wir einen besonderen Auftrag. Unser Ikarus 250 wurde für Filmarbeiten benötigt. Das ist ja noch nichts besonderes, aber diese Filmarbeiten fanden in Hademarschen und Hamburg statt. Damit es nicht so stressig wird sind wir bereits am 06. Februar in den hohen Norden gefahren. Nach knapp 6 Stunden waren wir an unserer Unterkunft. Am 7. Februar war dann der Drehtag und am 08.02.  sind wir dann wieder gemütlich nach Hause gerollt. Von den Dreharbeiten durften wir keine Bilder machen, aber dafür gibt es Bilder von unserer Heimfahrt.       

Die erste Themenfahrt 2019,

am 24. März war es dann soweit und unsere erste

Themenfahrt konnte losgehen. Um 07:00 Uhr waren alle Fahrgäste an Bord und wir starteten. Das erste Ziel erreichten wir schon nach 45 Minuten, die Waldsiedlung in Wandlitz. Nach einer wirklich sehr interessanten Führung fuhren wir weiter nach Neu Löwenberg. Dort haben wir in einem ehemaligen Umformwerk der Deutschen Reichsbahn eine tolle Privatsammlung von Alltagsgegenständen der enemaligen DDR bestaunen können. Nach einem kleinen Imbiss ging es dann über Rheinsberg weiter an die Müritz. Am Hafen in Rechlin konnten wir dann an Bord, des ältesten Motorschiffs auf der Müritz, der "Sonnenschein" gehen. Bei einer schönen Müritzrundfahrt (Deutschlands größter Binnensee) haben wir dann noch an Bord unser Mittagessen bekommen. Wieder in Rechlin angekommen, traten wir unsere Heimreise mit unseren Ikarus 250 an und unsere schöne Tuor zur Saisoneröffnung endete dann gegen 20:00 Uhr wieder in Berlin.

 

Hier folgen nun wieder einige Bilder.

Kontakt

telefonisch unter:

 

0172-3262262

 

oder per e-Mail unter:

 

kontakt@obvb.net

Unser Besucherzähler - seit 30. November 2013 online

Druckversion Druckversion | Sitemap
© OBVB - Oldtimer Bus Verein Berlin e.V.