Archiv 5

Information vom 01. Juni 2015

 

Heute haben wir unser neues Quartier, im Berliner-Umland bezogen.

Der Ikarus 250.59 wurde nun in sein neues Quartier überführt.

Hier kommen einige Eindrücke.

Die letzten Handgriffe bevor es los ging.
Dann war es so weit und die Fahrt konnte losgehen.
Große Augen und staunen bei den Jüngsten.
Angekommen.
Noch einmal alles inspizieren, dann durfte der Bus ins Trockene.
Tor und zu und fertig.

Information vom 09. Juni 2015

 

Heute haben wir mal nicht über Arbeiten an dem Ikarus 250.59 zu berichten.

Nach langen Verhandlungen konnten wir gestern, den Vertrag mit der BVG unterzeichnen und können jetzt beide Gelenkzüge der BVG in sogenannter Hauptstadt-Lackierung unser Eigentum nennen.

Im Einzelnen handelt es sich hierbei um einen Zwei-Türer und einen Vier-Türer Ikarus 280.

 

Aktuelle Informationen vom 27.+28. Juni 2015

 

Nach dem schon das 4. Ikarustreffen in Bad Belzig ein großer Erfolg war, beteiligten wir uns mit dem Ikarus 250.59 beim Tag der offenen Tür anlässlich zum 150. Jahrestag der Straßenbahn auf dem Betriebshof Lichtenberg bei der BVG.

An diesen zwei Tagen, war der Ikarus schon ein großer Besucher-Magnet.

Wir waren die beiden Tage mit allen Kräften voll im Einsatz und kamen kaum dazu auch mal eine Pause zu machen.

Aktuelle Informationen vom 09. Juli 2015

 

Wir stehen nun schon einige Zeit mit dem Ikarus bei der Firma Dr. Herrmann Gruppe auf dem Betriebsgelände, um dort unseren TÜV zu bekommen.

Nach dem der Werkstattmeister den Bus über den Bremsenprüfstand fuhr, reichten die Bremswerte unserer neuen Bremsanlage für einen TÜV leider nicht aus.

Den alten Ikarus-Fans ist dieses Problem nicht neu und uns wurde dann auch am 10. Juli in Zwickau geholfen.

Die Bremsbacken wurden am Fahrzeug abgedreht und anschließend wurde der Bus wieder über den Bremsenprüfstand gefahren und seine Bremswerte konnten sich sehen lassen.

Vielen Dank an dieser Stelle an die Zwickauer und auch an unsere eigenen Leute, die sich für diese aufwendige Arbeit die Zeit genommen haben, das nun dem TÜV die Bremsen nicht mehr im Wege stehen.

Hier die Bilder zu dieser Aktion.

Hier noch auf dem Betriebsgelände von Dr. Herrmann Gruppe.
Auf dem Weg nach Zwickau.
Wie der Zufall es so will, gesellten sich bei unserer Pause, noch zwei tolle Oldtimer-Gespanne zu uns.
Hier ging es eng zu. Die Zufahrt zu unserem Hotel in der Nähe von Zwickau.
Ein Blick vom Hotelzimmer.
An der Zwickauer Mulde machten wir noch unseren Verdauungsspaziergang.
Am 10.Juli in der Zwickauer Werkstatt angekommen.
Wieder einmal alle Bremstrommeln runter.
Hier das Abdrehen der Bremsbacken vorne links.
Um Zeit zu sparen, haben wir nach dem Abdrehen sofort mit dem Zusammenbau der Bremsen begonnen.
Nun nur noch alles Einstellen und dann auf den Bremsprüfstand.
Dann war es soweit, die Stunde der Wahrheit stand an.
Hier schauten wir noch skeptisch, das sollte sich aber bald ändern, denn die Bremswerte waren sehr gut.

Aktuelle Information vom 04.August.2015

 

Nun sind wir einer Zulassung einen riesigen Schritt näher gekommen.

Nach dem es einige Missverständnisse mit dem Gutachter der DEKRA gab, haben wir gestern, am 03.08. im Endspurt die letzten Mängel am Bus abstellen können.

Wir meldeten uns bei der BVG auf dem Hof I an und schraubten ohne Pause von 15:00-22:00 Uhr und fuhren dann zuversichtlich den Bus wieder auf das Gelände von Dr. Herrmann.

Heute um 17:00 Uhr kam dann der Gutachter von der DEKRA und machte ein Vollgutachten und die AU.

Der Bus hat nun diese Prüfung bestanden und kann nun zugelassen werden.

Hier noch Bilder von den Arbeiten auf dem Hof I bei der BVG.

Bevor es in die Halle ging, der Gang ins Meisterbüro zur Anmeldung.
Hier unsere zugewiesene Grube und wir konnten beginnen.
Hier haben wir noch eine kleine Öl-Undichtigkeit beseitigt.
Der Auspuff-Topf muste auch gewechselt werden.
Kurz bevor der neue Endschalldämpfer eingebaut wurde.

Aktuelle Information vom 11.August 2015

 

Unser Bus ist nun wieder nach erfolgreichem Vollgutachten in seiner angestammten Halle.

Wir haben mitlerweile soviel Teile und Wekzeug, das völlig unsortiert in einer Ecke unser Halle lag. (sah nicht schön aus)

Nun hat ein Vereinsfreund sich aufgemacht, für uns tolle Regale gekauft und heute aufgebaut.

Unsere ganzen kleinen und größeren Dinge haben nun alle einen neuen Platz und es sieht schon viel aufgeräumter aus.

Auch hierzu ein zwei Bilder.

Ein Durcheinander auf dem Fußboden war die Folge.
Wenn man ein Teil, oder Werkzeug brauchte war großes suchen angesagt.
Nun sieht es doch schon viel gefälliger aus und das Suchen ist nun geordnet. Hier ist aber auch zu sehen, dass es noch einige Regale benötigt, bis wirklich alles aufgeräumt ist. (Fortsetzung folgt.)

Aktuelle Information vom 17. August 2015

 

Heute haben wir in kleiner Runde unseren 2. Geburtstag gefeiert.

Bei Getränken und einem kleinen Imbiss gab es gute und ausfühliche Dieselgespräche.

Hier in der Halle nah am Ikarus wurde rege diskutiert. Die Anderen genossen, dass es nicht so heiß war und schauten sich draußen um.
Besuch hatten wir, von den IFA-Freunden Trebus, einem Vertreter vom RVS, und zwei Busfreunden vom Traditionsbus.
Unser kleiner Imbisstand.
Das Essen war eröffnet.
Oh` das sieht ja toll aus.
Hier noch ein schönes Bild, der Bus vor der Halle in der Abendsonne.

Aktuelle Information vom 21. August 2015

 

Nun ist es geschafft, der Ikarus 250.59 ist mit dem heutigem Tage für die Teilnahme am Straßenverkehr zugelassen.

Ab sofort wird er dieses Kennzeichen tragen.

Es ist so weit !

Nach dem der Bus nun zugelassen ist, konnten wir mit der Unternehmensgruppe Dr.Herrmann-Reisen einen Kooperationsvertrag abschließen, der es uns nun auch möglich macht den Ikarus für Sonder-und Mietfahrten einzusetzen.

Aktuelle Information vom 27. August 2015

 

Nach dem wir am 20. August, den vor ca. einem Jahr erworbenen Gelenkbus Ika 280, bei der Firma OMSA in Güstrow stehend, wieder fahrfähig gemacht hatten, ging es heute darum diesen Wagen in unser Domizil zu überführen.

Es mussten aber noch die Beleuchtung und Singnaleinrichtungen angeschlossen werden, dann ging es aber los in Richtung Berlin.

Hier ein paar Bilder dazu.

Hier das Typenschild.
Zuerst haben wir die von OMSA vorsorglich angebrachten Planen auf das wesentliche reduziert. Danach haben wir die Batterien eingebaut.
Dann haben wir noch die Beleuchtung und Singnaleinrichtung angeschlossen.
Auch der beste Bus will betankt werden.
Wie soll es auch anders sein, hier hat die Defekthexe zugeschlagen. (liegen geblieben)
Also ran an die Arbeit. Der Druckregler war defekt.
Zu allem Überfluss muste es auch noch regnen, aber gut das wir noch die abgeschnittenen Planen hatten. Nach 45 Minuten konnten wir weiter fahren.
An Bushaltestellen machten wir dann immer wieder dem schnelleren Verkehr Platz.
Kurz vor unserer Halle, war es dann auch schon dunkel.
Hier steht er nun neben seinen kleinen Bruder in unserer trockenen Halle.
Demnächst werden wir an ihm die ersten Arbeiten vor nehmen. Erst muss aber eine genaue Bestandsaufnahme gemacht werden.

Kontakt

telefonisch unter:

 

0172-3262262

 

oder per e-Mail unter:

 

kontakt@obvb.net

Unser Besucherzähler - seit 30. November 2013 online

Druckversion Druckversion | Sitemap
© OBVB - Oldtimer Bus Verein Berlin e.V.