Auf dieser Seite bekommen Sie einige Eindrücke von unseren Fahrten

Heute wollen wir von unserer ersten Themenfahrt 2017 (Ikarus trift Ikarus an Ostseeluft) berichten.

Heute am 26.März 2017 war es nun wieder soweit und wir beendeten mit unserer ersten Themenfahrt unsere Winterpause. Es ging etwas ungewohnt, mal nicht in Richtung Süden, nein dieses Mal fuhren wir in den Norden nach Meklenburg Vorpommern. Unser erstes Ziel war das "Depot 12" in Rostock. 

Ankunft am "Depot 12".

Nach einer herzlichen Begrüßung unserer Fahrgäste, durch die Nahverkehrsfreunde Rostock besichtigten wir das tolle "Depot 12".

Auf unserem Programm, stand nun eine Fahrt mit dem Rostocker Ikarus 66 nach Kühlungsborn.

Der tolle 66-iger nach Ankunft in Kühlungsborn am Bahnhof.

Bis zum Mittagessen, war noch Zeit die Ostsee zu besuchen. Durch starken Seenebel, war aber leider keine gute Sicht auf die See. Da aber das Wetter allgemein doch sehr toll war, machte der Seenebel unseren Gästen nichts aus. Nach einem guten Mittagessen im "Gleis 2" setzten wir mit dem Molli unsere Reise fort und fuhren nach Bad Doberen.

Fahrt mit dem Molli nach Bad Doberan.

Nun hatten wir noch etwas Zeit und besuchten das Kloster.

Anschließend fuhren wir mit unseren Bus zurück nach Berlin.

Vielen Dank an die Rostocker Nahverkehrsfreunde, durch Euch hatten wir einen tollen erlebnisreichen Tag.

 

Im Anschluß noch einige kommentarlose Bilder.

Von links: Hartmut (OBVB), Henrik unser 66-iger Fahrer (Nahverkehrsfreunde Rostock), Detlef (OBVB)

Durch gute Werbung im Vorfeld, war die Nachfrage zu dieser 1.Themenfahrt so stark, das wir Sie am 02.April wiederholen mußten. Auch hier waren unsere Gäste rundum zufrieden.

Sonderfahrt am 23. April 2017

 

Vom 20. bis zum 23. April war Potsdam Gastgeber für die Tagung von Nahverkehrs-Vereinen aus der Region, Deutschland und dem europäischen Ausland. Diese Veranstaltund diente dem Erfahrungsaustausch und des Kennenlernens. Mit mehreren Rahmenprogrammen erfuhren die Teilnehmer sehr viel Neues und vor allem Interessantes von den Nahverkehrsvereinen aus der Region.

Am 23. April, war dann eine Besichtigung der "Rüdersdorfer-Schöneicher Straßenbahn" auf dem Programm.

Wir der OBVB e.V erhielten den Auftrag mit unserem Ikarus 250 und dem Fleischer "Der Mahlsdorfer" von Dr. Herrmann und auch die Firma Behrend mit ihrem H6b, die Tagungsteilnehmer von Potsdam nach Rüdersdorf und wieder zurück zu fahren. Leider ist uns in letzter Minute der Fleischer kaputt gegangen, so das wir dringend ein Ersatzfahrzeug benötigten. Über Traditionsbus bekamen wir dann freundlicherweise einen tollen Ersatzbus. Dadurch wurde auch diese Sonderfahrt ein Erfolg für alle Beteiligten.

Hier nun die Bilder.

Zum Vergrößern der Bilder, einfach drauf klicken.

Hier beide Fahrzeuge kurz vor der Abfahrt nach Potsdam

 

 

Ankunft in Potsdam am Bassinplatz

 

Eintreffen des H6b der Firma Behrend, nun sind wir komplett.

 

Nun ging es einmal durch die Hauptstadt, um nach Rüdersdorf zu kommen.

 

 

Es ging auch über den Alexanderplatz.

 

Nur noch ein paar Minuten dann sind wir am Ziel in Rüdersdorf.

 

Ankunft in Rüdersdorf. Von hier ging es für unsere Fahrgäste weiter mit der Straßenbahn nach Schöneiche zum Depot.

 

 

Das Depot in Schöneiche

 

 

Mit einer Gulaschkanone wurde auch für das leibliche Wohl gesorgt.

 

Am Ende der Veranstaltung, wieder in Potsdam.

Wir waren wieder dabei.

 

Am 20. + 21. Mai waren wir auf Einladung mit unserem Ikarus wieder bei den Tagen der offenen Tore bei der Historischen S.-Bahn e.V. in Erkner dabei und machten die schon vertrauten Fahrten zur Woltersdorfer Schleuse und zurück.

Da sich die Bilder sehr ähneln kommen heute nicht so viel. Aber auch wie im Vorjahr war die Woltersdorfer Strassenbahn mit einer Hochzeitsgesellschaft und einer historischen Strassenbahn unterwegs. Hier nun die Bilder.

 

 

 

 

Heute hatte Erik mal die Frühschicht.

 

 

 

 

Nun kann es aber weiter gehen. (wenn ich groß bin, sitze ich hier.)

 

 

 

 

 

Hartmut hatte dann die Nachmittagschicht.

 

 

 

Welch ein Zufall.

 

 

Mal aus einer anderen Perspektive.

 

 

 

Hier hat er geschlafen.

 

Und wir haben noch ein wenig mit den Freunden der historischen S.-Bahn zusammen gesessen.

Kontakt

telefonisch unter:

 

0172-3262262

 

oder per e-Mail unter:

 

kontakt@obvb.net

Unser Besucherzähler - seit 30. November 2013 online

Druckversion Druckversion | Sitemap
© OBVB - Oldtimer Bus Verein Berlin e.V.