Auf dieser Seite bekommen Sie einige Eindrücke von unseren Fahrten und Veranstaltungen.

Nun gibt es mal wieder etwas zu berichten.

 

Etwas verspätet ein Bericht von unserer Fahrt zum Straßenbahnfest in Kappel (Chemnitz).

 Am 11.Juni 2017, um 07:00 Uhr ging es wie gewohnt Richtung Süden.

Unsere erste Pause machten wir dieses Mal am Dresdener Tor. Nach einer kleinen Stärkung ging es dann weiter nach Kappel. Hier nun einige Eindrücke in Bildern.

 

 

 

 

Nach dem wir alle Gäste an Bord hatten konnten wir starten.

 

Hier am Dresdener Tor machten wir eine kleine Gesundheitspause. Nun war es nicht mehr weit nach Kappel.

 

Gegen 10:00 Uhr haben wir unser Ziel erreicht.

Als wir dann angekommen waren fanden sich auch Interessierte an unserem Bus ein und wollten mehr über Ihn erfahren.

Es gab viel zu bestaunen, von der normalen Modelleisenbahnanlage bis zur Miniaturanlage in einem Aktenkoffer und der echten Werksbahn auf dem Strassenbahnhof.

 

 

 

Auch die Freunde des Bastelns kamen hier auf ihre kosten.

Natürlich gab es auch alte Straßenbahnen zu bewundern und man konnte auf dem Hof mit einer Historischen im Pendel mitfahren.

 

 

 

Für das leibliche Wohl war natürlich auch gesorgt.

 

 

Wir konnten, wie im Vorjahr, unseren Ikarus in der Ausstellung parken.

Ob moderner oder richtig alter Bus mit allen konnte man Rundfahrten machen.

Leider hat uns auf der Rückfahrt, kurz vor der Ankunft in Berlin, die Defekthexe erwischt. Nach ca. einer Stunde haben wir den defekten Wasserschlauch erneuert und traten dann die Heimfahrt an. Gegen 20:45 Uhr waren wir dann wieder zurück. 

Bericht vom 30. Juli 2017

Im letzten Jahr war unsere Fahrt durch das Elbsandsteingebirge ein großer Erfolg und wir haben uns entschlossen, das in diesem Jahr zu wiederholen. Unser Fahrttermin fiel auch noch zusammen mit dem Kirnitzschtalfest. An diesem Wochenende fuhren alle historischen Kirnitzschtalstrassenbahnen und Sehenswürdigkeiten, wie der Lichtenhainer Wasserfall waren im Betrieb. Nun wie gewohnt einige Bilder.

 

 

Unsere Abfahrt wie immer in Treptow und Sebastian auch wie immer in seinem Element.

Noch etwas Geduld, einer unserer Gäste steckte noch in der S-Bahn.

Nach der verspäteten Abfahrt in Berlin und einer Gesundheitspause in Freienhufen waren wir gegen 11:00 Uhr auf der Bastei.

Wie im vorigen Jahr machten wir unsere Mittagspause auf der Burg Hohenstein.

Hier der Burghof.

Der Burgturm.

Ein Blick vom Burgturm auf Hohenstein.

Ankunft am Lichtenhainer Wasserfall, beim Kirnitzschtalfest.

Heute war er den ganzen Tag in Betrieb.

Die Kirnitzschtalbahn hat alles Historische aus ihrem Depot geholt. Das ist unser bestellter Wagen.

Wie im letzten Jahr fuhren wir mit der Bahn nach Bad Schandau, wo uns unser Bus wieder aufnahm und zurück nach Berlin brachte.

5. Ikarustreffen 2017 in Hoyerswerder

 

Beim 4. Ikarustreffen in Bad Belzig, waren wir mit unserem noch nicht zugelassenen Ikarus 250 dabei und es war eine tolle Erfahrung.

In diesem Jahr konnten wir nun schon mit zwei Fahrzeugen das Treffen etwas bereichern. So waren wir mit unserem Zugelassenen Ika 250 am Start und konnten auch noch unseren Neuzugang, einen Ika 260 präsentieren. Bei dem Ika 260 handelt es sich um ein Ex-Berliner Fahrzeug, das 1992 im Zuge der Auflösung der BVB-Ost wieder nach Ungarn verkauft wurde. Nun haben wir im Frühjahr, wie bereits berichtet das Fahrzeug wieder zurück kaufen können.

Lust auf Bilder ? Hier sind sie.

Zuerst haben wir den Zielschildkasten eingebaut.

Auch die Technik mußte noch auf Vordermann gebracht werden

Dann wurde geputzt und die alten Aufkleber entfernt.

An unseren 250-iger gab es nicht mehr viel zu tun.

Nun konnte es losgehen.

Hier ist die Truppe fast komplett.

Also mehr gute Laune geht nicht.

Das schlaucht ganz schön, mit der Truppe.

Erst mal schlafen, wer weiß was noch so kommt.

mehr Berlin geht nicht.

für Mensch und Material eine kleine Pause.

Durst hatt er natürlich auch.

Nun beide wieder zusammen in Hoyerswerda.

Stolz wie Bolle.

Nach einem anstrengenden Arbeitseinsatz am 16. August, führten wir noch unsere Vorstandswahlen durch und hatten dann noch im Anschluß einen schönen Tagesausklang. Schaut auf die nun folgende Bildergalerie.

Hier sind wir am 09. September, auf einer kleinen Rundfahrt durch Köpenick

Am 10. + 24. September fuhren wir für die ATB zwischen Monumentenhalle und Technikmuseum einen Pendelverkehr.

Ein Ikarus vor dem Technikmuseum.

Und hier die Ankunft an der Monumentenhalle.

September Themenfahrt

Auch in diesem Monat unternahmen wir eine Themenfahrt.

Diesmal führte unsere Tour nach Leipzig.

Wie immer hatte Sebastian ein tolles Programm gebastelt. Um 06:00 Uhr ging es dann wieder in Berlin los und nach einer kleinen Gesundheitspause auf der Raststätte Köckern erreichten wir dann gegen 10:00 Uhr die Messestadt Leipzig.

Unser erster Programmpunkt: Eine Fahrt mit dem Gotha-Gelenkzug zum Leipziger Straßenbahmuseum.

Noch sehr dunkel zur Abfahrt in Berlin

Nahe der Thomaskirche fanden wir einen Parkplatz

Pünktlich um 10:33 Uhr kam die Bahn zum Museum

Ein tolles Strassenbahnmuseum

Nach dem Museumsbesuch, war eigentlich eine Stadtrunfahrt mit dem Leipziger "Schlenki" geplant, aber aus technichen Gründen konnte dieser nicht bereitgestellt werden. Nun machte wir eine Fahrt mit dem H 6 B.

Die Beiden hatten sichtlich Spaß am H 6 B.

Die Rundfahrt führte uns am Bayrischen Bahnhof (in dem wir auch noch Mittag essen sollten), der Russischen Kirche und dem Völkerschlachtdenkmal vorbei. Eine Fahrt über das alte Messegelände und eine Durchfahrt durch das doppel M gab es auch noch.

Nach der Stadtrundfahrt hielten wir am Bayrischen Bahnhof und nahmen unser Mittagessen ein.

Der letzte Programmpunkt, war dann die Besichtigung des Reichsgerichts. (ehem. Dimitroffmuseum)

Nach diesem tollen Besuch der Stadt Leipzig traten wir gegen 17:00 Uhr unsere Heimreise an uns waren kurz vor 21:00 Uhr wieder in Berlin.

Hier einige Eindrücke vom 01.Oktober 2017

Am 01. Oktober fand in der Wilhelminenhofstr. in Berlin-Schöneweide anlässlich der 100-Jahrfeier zur Gründung der "Neuen- Automobil- Gesellschaft" , kurz NAG im Peter Behrend Bau eine Festveranstalltung mit einem Autokorso entlang der Wilhelminenhofstr. statt. Wir waren auch eingeladen und sind dieser auch mit unserem Ikarus 250 und dem Wartburg 353 nachgekommen. Als Werbeaktion, war das ein sehr gelungener Tag.

Nun wie immer einige Impressionen.

Kurz vor der Abfahrt nach Schöneweide, das Wetter war scheusslich, änderte sich aber im Laufe des Tages.

Unser Ikarus passte nicht auf die Bühne, war aber als größtes Fahrzeug bei dem Korso auch ein Publikumsmagnet.

Hier hatten wir die Möglichkeit unseren Wartburg, von dieser Perspektive kaum zu sehen, wie auch unseren Verein vorzustellen.

Frau Heidi Hetzer war mit einem Opel Baujahr 1911 angereist und wurde gleich von den Autogrammjägern belagert. Dieser Opel war somit auch der Älteste bei dieser Veranstaltung.

Der DVN pendelte zwischen Bhf. Schöneweide und dem FEZ im 30 min. Takt.

HU- bestanden

 

Nachdem wir nun erfolgreich den rechten Achsschenkelbolzen an der Vorderachse gewechselt haben und einige Touren gefahren sind, stand nun die Hauptuntersuchung an.

Es gab wie erhofft keine Beanstandung und somit haben wir wieder bis zur nächsten SP unseren Bus Einsatzbereit.

Hier unsere gerade erworbene grüne Plakette.

Hier wurden wir 500 m vor der Ausahrt Genshagen kalt erwischt. Ein Megastau mit totalem dreistündigen Stillstand. Nichts ging mehr.

Am 22.Oktober

fuhren die Vereinsfreunde der märkischen Kleinbahn in die Prignitz zum Pollo. Diese Fahrt wollten Sie auch standesgemäß durchführen und entschieden sich für unseren Ikarus 250.

Wir starteten um 09:00 Uhr am Bhf.-Lichtenberg und machten einen kleinen Abstecher nach Löwenberg. Hier gab es in einer alten Trafostation eine echt tolle DDR-Sammlung zu sehen.

Im Anschluß daran ging es dann weiter nach Lindenberg in der Prignitz.

Von hier aus startete dann die Sonderfahrt mit dem "Pollo".

Im Anschluß konnte dann noch das Museum in Lindenberg besichtigt werden und danach machten wir uns dann wieder auf dem Heimweg.

Kontakt

telefonisch unter:

 

0172-3262262

 

oder per e-Mail unter:

 

kontakt@obvb.net

Unser Besucherzähler - seit 30. November 2013 online

Druckversion Druckversion | Sitemap
© OBVB - Oldtimer Bus Verein Berlin e.V.